alba-logoDas Projekt „Schulen mit Sportprofil“ bietet Sportstunden an, in denen die Lehrer von ALBA-Jugendtrainern unterstützt werden.

Vor allem in der Schulanfangsphase sind die Basketballtrainer tätig und gestalten gemeinsam mit den Lehrkräften das Unterrichtsprogramm. Während die Lehrer den Unterricht federführend planen und durchführen, bereichern die Trainer den Sportunterricht inhaltlich und praktisch durch ihre Erfahrung aus dem Vereinssport.

Sportunterricht mit Basketballtrainern bedeutet nicht nur Basketball, sondern ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm, das die allgemeine Sportlichkeit (Koordination, Ballschule, Athletik, Spielfreude) fördert. Durch ein derartiges Projekt können im Rahmen der Schultagsplanung weit mehr Schüler als bisher gezielt und dennoch mit einem breit gefächerten Sportangebot gefördert werden.
Neben der sportlichen Entwicklung spielt auch die Vermittlung pädagogischer Ziele wie Gemeinschaftssinn, Verantwortungsbewusstsein, Disziplin und Teamgeist eine wichtige Rolle.

Das gemeinsam mit der Senatsverwaltung initiierte Projekt „ALBA macht Schule im Kiez“ wird in enger Zusammenarbeit des verantwortlichen Sportlehrers der Schule und einem qualifizierten Jugendtrainer von einem der Partnervereine von ALBA BERLIN durchgeführt. An der Vineta-Grundschule ist mit Sandro Luciani ein Trainer der Weddinger Wiesel tätig. Die Albatrosse wissen, dass durch die Arbeit der Vereine im Kiez der Zugang zum Basketballsport für viele Kinder erst ermöglicht wird. Schule, Profiverein und Kiezverein schaffen durch ihre Zusammenarbeit eine neue Sportlandschaft.

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 nimmt „ALBA macht Schule im Kiez“ eine neue Dimension an: Anfang der Saison kamen die Berliner Kooperationsverbünde Wedding und Kreuzberg zusammen und erarbeiteten einen gemeinsamen Jahresplan. Der neue ALBA-Kiezkoordinator unterstützt künftig die Zusammenarbeit. Weitere Informationen finden Sie hier.